NaturkosmetikCamp 2020 – hier trifft sich die Natur- und Biokosmetik-Branche

©Adobe Stock/marvent

Da zelten dann alle, schmieren sich mit Kräutercreme ein und rühren am Lagerfeuer in großen Pötten Lippenbutter an. So in etwa stellte ich mir ein Naturkosmetik Camp vor. Ein paar Monate später saß ich mit knapp 130 Menschen in einem schönen Bio-Landgut in Brandenburg und fachsimpelte über Naturkosmetik – das war 2018.

In diesem Jahr findet das Barcamp für Naturkosmetik unter dem Motto „Hallo Zukunft!?“ zum sechsten Mal statt. Die Fachwelt rund um Naturkosmetik, Rohstoffe und Handel trifft sich vom 19. – 21. Juni im Hotel Panorama Royal in Bad Häring in Tirol. Man kann sich das als eine Art Mini-Kongress vorstellen. Dabei läuft das aber nicht so ab, dass einzelne Personen Vorträge halten, sondern so, dass ausgewählte Themen in Sessions nach dem Barcamp-Prinzip besprochen werden. Interessant für dieses Jahr finde ich zum Beispiel „Nachhaltigkeit in der Verpackung – gibt es das überhaupt?“.


Das NaturkosmetikCamp 2020 findet im Hotel Panorama Royal in Bad Häring/Tirol statt;
Foto: Panorama Royal

Vorschläge können seit Anfang Februar eingereicht werden. Vor Ort wird dann abgestimmt, welche Themen tatsächlich auch in Gruppen besprochen werden sollen. Pro Session gibt es einen Moderator und jemanden, der alles in einer Mind Map zusammenfasst, damit die Ergebnisse in Erinnerung bleiben und aktiv angegangen werden können. Um eine gute Mischung zu erreichen, sind die Teilnehmerzahlen aus den sieben unterschiedlichen Fachbereichen für das Naturkosmetik Camp begrenzt. Online kann man sich die Teilnehmer ansehen und es gibt auch eine Aufstellung darüber, wie die Plätze aufgeteilt sind und wo es vor allem noch freie Plätze gibt. Für Studenten gibt es vergünstigte Tickets.

Der Ablauf

Man sitzt natürlich nicht von morgens bis abends in irgendwelchen Sessions. Ort der Veranstaltung ist ja schließlich ein Panoramahotel in Tirol. Das Camp startet mit einer Kräuterwanderung am Freitag. In den Pausen ist Zeit zum Netzwerken und Ausruhen. Der Hotelchef wird für Entspannung mit einer Qigong-Session sorgen.

Weitblick auf die Tiroler Bergwelt; Foto: Panorama Royal

Hier geht es direkt zum Veranstaltungsplan. Auf der Website findet ihr natürlich alle weiteren Infos und auch Blogbeiträge zum Thema Naturkosmetik. Wer sich unsicher ist und Fragen hat, kann mir auch gerne schreiben oder sich direkt an Wolfgang Falkner und sein Orga-Team wenden. Für mich ist es das zweite Camp. Und auch wenn einem die Sessions bzw. Themenvorschläge nicht unbedingt auf den ersten Blick zusagen, kann es sich trotzdem lohnen, da das Naturkosmetik Camp einfach eine inspiriende Fachveranstaltung ist – und viele gibt es in diesem Bereich nicht. Oder man reicht einfach selbst einen Themenvorschlag ein. Das ist auch anonym möglich, wenn man selbst nicht unbedingt vorne stehen und die Session leiten möchte.

 

Folge:
Teilen mit: