Was Deo betrifft, war ich in letzter Zeit wieder etwas nachlässiger geworden und habe manchmal auch zu konventionellen Produkten gegriffen. Jetzt möche ich Naturkosmetikdeos wieder mehr Aufmerksamkeit schenken und in Zukunft auch wirklich tutti kompletti auf Alusalze verzichten. Aus dem Creme-Bereich teste ich gerade wieder und bei meiner Recherche habe ich dann gesehen, dass Fine inzwischen auch eine Deocreme ohne Duftstoffe und sogar ohne Natron auf den Markt gebracht hat. Vor ein paar Woche hatte ich bereits eine Creme ohne Duft getestet und war da schon vom Ergebnis überrascht. Doch wie funktioniert ein Deo, von dem ich immer ausgegangen bin, dass es nur mit Natron und ätherischen Ölen funktionieren kann? Mein Wissen bis dato: Natron neutralisiert die Säure, indem es die Bildung von Bakterien hemmt, die beim Schwitzen auf der Haut entstehen, und die enthaltenen Duftstoffe aka ätherische Öle sind dafür da, unangenehme Gerüche zu übertünchen. Weil ich nicht weitergekommen bin, habe ich Judith Springer, die Gründerin von Fine gefragt, was es damit auf sich hat.

„Es kam doch ab und an vor, dass KundInnen von mir entweder auf das Natron oder eins der ätherischen Öle in meinen anderen Deos allergisch reagierten. Und da ich für jede oder jeden etwas haben möchte, habe ich Senza auf den Markt gebracht.“

Judith Springer von Fine

Warum reagieren manche Menschen sensibel auf Natron?

J. S.: Das weiß ich ehrlich gesagt nicht so genau. Natron macht das Milieu basisch, d.h. der PH-Wert geht ins Basische. Das ist ideal, denn Bakterien lieben saure Milieus und vermehren sich eben im Basischen nicht so. Die Haut mancher Menschen reagiert anscheinend aber genau auf ein eher basisches Milieu – das eben nicht PH-neutral ist – mit Irritationen.

Welcher Inhaltsstoff übernimmt in Senza die Wirkung von Natron und wie?

Magnesiumhydroxid – auch ein „Basenmacher“: Es kann auch Säure neutralisieren, ist aber eben nicht so stark wie Natron.

Muss ich dadurch mit einer kürzeren Wirkung rechnen?

Das ist absolut typabhängig. Generell ist Senza sanfter als meine Produkte, die Natron und ätherische Öle enthalten.

Hat die Creme eine andere Konsistenz als Produkte mit Natron?

Ich benutze generell ein sehr feines Natron, sodass das in anderen Natrondeos häufig erlebte „Peeling“-Gefühl gegen Null geht. Magnesiumhydroxid ist allerdings noch feiner, eher wie ein Pulver. Dadurch ist die Creme noch geschmeidiger und buttriger.

Mein Fazit:

Ich mag die Konsistenz der Creme sehr. Sie ist viel feiner und auch weicher als viele andere Deocremes und lässt sich dadurch auch einfacher verteilen – absoluter Pluspunkt. Klar, wenn die Dufstoffe fehlen, ist die Wirkung – gefühlt auf jeden Fall – kürzer. Trotzdem habe ich das Deo einem echten Härtetest unterzogen und war viele Stunden geruchsfrei. Zum FINE Deodorant gibt es wie gewohnt ein wiederverwertbares Säckchen aus Biobaumwolle, das von einer Frauenkooperative aus Kambodscha handgewebt und genäht wurde. Ein Holzspatel, der in einer therapeutischen Werkstätte in Berlin hergestellt wurde, ist auch mit im Säckchen enthalten.

Follow: